Aufhebung des Corona-bedingten Besuchsverbots

  • 19.06.2020

Infobrief

Sehr geehrte Bewohner/Innen, sehr geehrte Damen und Herren,

mit Wirkung vom 12. Juni 2020 ist die Verordnung über den Umgang mit dem SARS-CoV-2-Vius und Covid-19 in Brandenburg (SARS-CoV-2-Umgangsverordnung – SARS-CoV-2-UmgV) in Kraft getreten.

Der § 10 (3) regelt, dass bis zum 15. Juli 2020 Patientinnen und Patienten oder Bewohnerinnen und Bewohner in den Krankenhäusern oder Pflegeeinrichtungen nicht mehr als zwei Personen zum Besuch empfangen dürfen.

In Anbetracht der Tatsache, dass in Cottbus seit Mitte April 2020 keine Neuerkrankungen mit dem Covid-19-Erreger aufgetreten sind, haben wir uns unter Einhaltung der Hygieneregeln, entschlossen,

Besuche in der Einrichtung (jedoch nur im Bewohnerzimmer) ab dem 19.06.2020 wieder zu gestatten.

Bei den Besuchen ist folgendes zu beachten:

Jeder Besucher hat sich beim Betreten der Einrichtung in die am Eingang ausliegende Liste einzutragen.

Jeder Besucher hat sich beim Pflegepersonal des jeweiligen Wohnbereiches anzumelden

Jeder Bewohner darf von maximal 2 Personen gleichzeitig Besuch erhalten.

Die Hygiene- und Verhaltensmaßnahmen (Händedesinfektion, Abstandsgebot, Husten- und Niesetikette) sind verpflichtend einzuhalten.

Es besteht jederzeit die Möglichkeit zur Händedesinfektion in der Einrichtung. Auch hier können Sie sich an das Pflegepersonal des Wohnbereiches wenden. 

Während des Aufenthalts in der Einrichtung und des Kontakts mit den Bewohnern/Innen ist Mund-Nasen-Schutz zu tragen.

Aufenthalte innerhalb der Einrichtung, außerhalb des Bewohnerzimmers, sind nicht gestattet.

Der Fokus ist auf Aufenthalte im Freien zu setzen, um die Kontakte innerhalb der Einrichtung auf ein Minimum zu reduzieren.

Besuche sind nur dann möglich, wenn es aktuell kein aktives SARS-CoV-2-Infektionsgeschehen in der Einrichtung gibt. 

Besucher und Besucherinnen mit Atemwegsinfektionen oder mit Kontakt zu einer bestätigt an COVID-19 erkrankten Person innerhalb der letzten 14 Tage dürfen die Einrichtung nicht betreten.

Vorsorglich weisen wir darauf hin, dass wir als Einrichtung nicht gewährleisten können, dass die Regeln durch die Besuchspersonen durchgängig eingehalten werden. Somit trifft uns als Einrichtung auch kein Verschulden, wenn es infolge der Nichteinhaltung der Regeln durch die Besuchenden zu einer Infektion kommen sollte.

 

 

 

 

Zurück